Sicher wohnen in Düsseldorf

Sicheres Leben in Düsseldorf und Umgebung

Düsseldorf ist eine der schönsten Metropolen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Wohngebiete, die Düsseldorf zu bieten hat, sind gekennzeichnet von Stil, Charme und wunderschönen Wohngegenden. Eigenheime und Wohnungen im Düsseldorfer Raum sind jedoch nicht nur bei den Bewohnern beliebt, sondern auch bei Einbrechern. In den vergangenen Jahren stiegen hier die Einbruchszahlen vor allem in den gut situierten Gegenden enorm an.

Hier stellt sich zunehmend die Frage nach einem persönlich guten Konzept, um die eigenen vier Wände adäquat zu sichern, denn neben den tatsächlichen Schäden, im Falle eines Einbruchs, hinterlässt ein solcher Vorfall zumeist zusätzlich ein ungutes Gefühl zu Hause bis hin zu argen Beeinträchtigungen im psychischen Wohlbefinden. Nicht selten klagen Betroffene auch noch Monate oder Jahre nach einem Einbruch über Beklemmungsgefühle.

alarmanlage

Vorsorge ist besser als Nachsorge im Schutz vor Einbrechern

In so manchem Lebensbereich gilt, dass eine gut geplante Vorsorge vor einem Einbruch weitaus effizienter ist als eine auf Ängsten basierende Nachsorge. Um eine maximale Sicherheit vor Einbrechern sicherstellen zu können, ist das Hinzuziehen eines Experten im Bereich des Einbruchschutzes zwingend zu empfehlen. Die schnellste und nachhaltigste Variante bilden hierbei Schlüsseldienste, die neben den klassischen Türöffnungen auch den modernen Einbruchschutz in ihrem Portfolio haben. Zu beachten ist, dass jedes Haus und jede Wohnung unter Umständen ganz individuelle Einbruchspotenziale bereithalten. Die Experten werden hierzu einen separaten Termin vereinbaren. Im Rahmen dieses Termins können dann alle bestehenden Schwachstellen identifiziert werden. Die Experten werden im Anschluss dann einen detaillierten Plan erstellen, um die Risikofaktoren zu beseitigen. Noch mehr Sicherheit vor Einbrechern kann man im Regelfall nicht erwarten.

Wie mit einem Einbruch umgehen?

Das Erlebnis eines Einbruchs, ist für die Betroffenen häufig eine traumatische Situation, die verarbeitet werden muss. Zum einen geht es darum, die eigenen vier Wände erneut zu sichern und sich selbst so viel Raum einzugestehen, die Situation zu verarbeiten. Das Wegschieben der Emotionen führt im Regelfall dazu, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt verstärkt zum Erleben kommen. Betroffene klagen dann zumeist von Angstzuständen und einem allgemeinen Unwohlsein. Empfehlenswert ist in diesem Kontext durchaus die Konsultation von Selbsthilfegruppen oder auch die Abhandlung von therapeutischen Sitzungen, um das ungewollte Eindringen in die eigene Wohnung zu verarbeiten.

Düsseldorf als Wohnort bietet neben vielen wunderschönen Gegenden auch gestiegene Einbruchszahlen. Damit die eigene Umgebung auch vernünftig gesichert werden kann, ist es empfehlenswert, Experten zur Sicherung der Wohnung hinzuzuziehen. Auf diese Weise können traumatische Erlebnisse wie der eines Einbruchs umgangen werden.

Helau aus Düsseldorf

Die närrische Zeit ist für viele Rheinländer die schönste Zeit des Jahres. Wenn die Jecken-Saison am 11.11. eingeläutet wird, zieht es die Düsseldorfer Narren jedes Jahr aufs Neue zu den zahlreichen Sitzungen und anschließend zum Höhepunkt: dem festlichen Rosenmontagszug.

karnevals-umzug

 

Auftakt zum Düsseldorfer Karneval

Für den Rheinländer beginnt die närrische Zeit schon am 11 November, wenn das Erwachen der karnevalistischen Traditionsfigur Hoppeditz die Karnevalszeit einläutet. Das Spektakel kann seit dem 19. Jahrhundert auf dem Marktplatz vor dem Jan Wellem Denkbal beobachtet werden, wenn der Hoppeditz aus seinem Senftopf hervorkommt und so die närrische Session traditionell einläutet. In der rheinischen Metropole Düsseldorf hat es sich eingebürgert, dass der freche Hoppeditz sich einen verbalen Schlagabtausch mit dem jeweiligen amtierenden Bürgermeister bietet, der auch aktuelle Geschehnisse am Niederrhein nicht außen vor lässt.

In und um Düsseldorf finden nach dem Jahreswechsel dann karnevalistische Sitzungen statt, auf denen lokale sowie nationale Büttenredner und bekannte Komiker ihre Darbietungen dem Publikum zum Besten geben. Hier beginnt dann auch die Zeit der Funkenmariechen und Garden, die das ganze Jahr für diese spannenden Sitzungen proben und unter tosendem Applaus ihre Künste zeigen.

Der Straßenkarneval in und um Düsseldorf

karneval-rosenmontag

Der Straßenkarneval im Rheinland und ganz besonders in Düsseldorf ist über die Landesgrenzen bekannt. Schon am Altweiberdonnerstag, dem Beginn des traditionellen Straßenkarnevals, reisen jedes Jahr zahlreiche Besucher aus aller Welt in die Metropole am Rhein an. Hier wird dann schon gefeiert, gelacht und getanzt. In der Düsseldorfer Altstadt laden die örtlichen Gastronomen zu närrischen Partys ein, auf denen sowohl bekannte Karnevalshits aus der Vergangenheit als auch topaktuelle Songs gespielt werden.

In einzelnen Bezirken finden sogar die ersten Umzüge statt, bei denen es neben Kamellen auch Blumen, Schokolade oder andere Überraschungen für die anwesenden Zuschauer gibt. Höhepunkt ist jedoch der weltberühmte Düsseldorfer Rosenmontagszug, der vor allem durch die landesweiten Liveübertragungen seinen Bekanntheitsgrad immer weiter steigern konnte.

Düsseldorfer Rosenmontagszug – nicht ohne Jacques Tilly

Schon Monate vorher haben sich die Düsseldorfer Gedanken gemacht, mit welchem Prunkwagen sie in dem jeweiligen Jahr für Aufsehen sorgen können. Der bekannte Wagenbauer Jacques Tilly ist maßgeblich am Erscheinungsbild des Düsseldorfer Rosenmontagszuges beteiligt. Mit seinen weltberühmten Motivwagen prägt er den kritischen Karneval, der trotz der Feierlichkeiten auch auf politische Missstände und auf soziale Ungerechtigkeiten verweisen will.

In einigen Bezirken von Düsseldorf finden auch am Veilchendienstag kleinere Umzüge zum Ausklang statt, bevor dann am Aschermittwoch alles vorbei ist.

Mode und Shopping Düsseldorf

Die Modestadt Düsseldorf

Düsseldorf ist eine Stadt, die unter Fashion-Fans und modebewussten Damen und Herren eines jeden Alters bekannt ist und zu Recht den Namen Modestadt trägt. Mehr als 3000 Unternehmen aus der Modebranche haben ihren Sitz in Düsseldorf und bieten eine buntgemischte Palette an Mode-, Beauty- und Lifestyle-Produkten an. Sie alle prägen das einzigartige Gesamtbild der Stadt. Doch nicht nur national, sondern auch international ist Düsseldorf als Modestadt bekannt. Somit ist es kaum verwunderlich, dass zahlreiche Events zum Thema Mode in der Stadt stattfinden. Bekannte Messen wie The Gallery Düsseldorf, Surpreme oder auch Beauty International und TOP HAIR international werden in Düsseldorf abgehalten und zeigen den fashionbewussten Besuchern, was in der kommenden Saison angesagt ist. Düsseldorf hat eben in Sachen Mode, Outfits und Style die Nase vorn.

modwelt-duesseldorf

Neben der Mode wird auch das Thema Beauty in Düsseldorf großgeschrieben. Zahlreiche High-Level-Unternehmen haben in Düsseldorf ihren Sitz. So hat L’Oreal alle operativen Geschäftsbereiche nach Düsseldorf verlegt und auch der Shiseido-Konzern führt seine zentralen Geschäfte von Düsseldorf aus.

 

Nordrhein-Westfalens Metropole in Sachen Shopping und Mode

Düsseldorf ist eine Stadt, die Inspirationen und Abwechslung rund um das Thema Mode bietet. Kaum eine andere Stadt verlockt Modefans mit so vielfältigen Produkten und Shoppingmöglichkeiten wie Düsseldorf. Hier findet der Modebegeisterte wirklich alles, was das trendbewusste Herz höherschlagen lässt.

 

Zwischen Kö, Schadowstraße und Flingern

mode-duesseldorfDer Prachtboulevard und gleichzeitig Düsseldorfs Wahrzeichen gilt als eine der exklusivsten Adressen der Stadt. Dort werden vor allem jene fündig, die sich bei Luxusmarken zu Hause fühlen und sowohl einen Laufsteg als auch eine Flaniermeile suchen.

Ebenso zum Shoppen und Verweilen lädt die Schadowstraße ein. Sie besticht durch ein lebendiges, fast quirliges Ambiente. Hier werden Besucher durch das breite Angebot an Shoppingmöglichkeiten zum Einkaufen eingeladen.

Die fast legendäre Altstadt Düsseldorfs dagegen entzückt Modefans mit ihrer Vielzahl an besonders kultigen Boutiquen. Diese lassen nahezu keine Wünsche bei den Besuchern offen. Wer dagegen etwas alternativer einkaufen möchte und einen Ort sucht, der ein urbanes Leben mit einem trendigen Lifestyle verbindet, ist in Flingern und an der Lorettostraße bestens versorgt. Ganz gleich, wo Sie sich in Düsseldorf aufhalten, welchen Stil Sie verfolgen und wie gut gefüllt der Geldbeutel ist: In Düsseldorf ist für jeden Modebewussten das Passende dabei. Lassen Sie sich mitreißen von den Trends von morgen und tauchen Sie in die Düsseldorfer Modemetropole ein.

Kunst und Kultur in Düsseldorf

Die rheinische Metropole Düsseldorf hat an Kunst und Kultur einiges zu bieten: Moderne und zeitgenössische Kunst wird in zahlreichen Museen präsentiert. Imposante Museumsbauten zeigen nicht nur staatliche und städtische Sammlungen, auch einige private Sammler öffnen in Düsseldorf ihre Galerien für die kunstinteressierten Besucher. Zusammen mit dem optimistischen Lebensgefühl der Rheinländer ist die Landeshauptstadt ein beliebtes Ziel für kunst- und kulturliebende Gäste und Einheimische.

museum-duesseldorf

Von Beuys bis Picasso

Herausragend ist die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalens. Gleich in drei Museen werden berühmte Werke der Moderne gezeigt. Im K20 liegt der Schwerpunkt auf dem Werk von Joseph Beuys, der an der Düsseldorfer Kunstakademie lehrte: 80 Werke des umstrittenen Künstlers beherbergt die Sammlung. Das Gegenstück ist im Haus K21 mit Werken der Gegenwartskunst und spektakulären Werken von Gerhard Richter und Markus Lüpertz.

Stadtkultur zum Erleben

Die idyllische Lage am Rhein, die gemütliche Altstadt sowie glitzernde Einkaufspassagen bieten kulturelle Erlebnisse sozusagen im Vorübergehen: Wer sich über die Geschichte Düsseldorfs näher informieren möchte, kann dies im Stadtmuseum, in der Kunstakademie oder auch im Museum für Europäische Gartenkunst tun. Hier werden Geschichte und Kultur lebendig.

theater-duesseldorf

Theater und Oper auf hohem Niveau

Nicht zu kurz kommen Theaterliebhaber in Düsseldorf. Das Schauspielhaus Düsseldorf zeigt auf zwei Bühnen ein Repertoire hoher Theaterkunst. Auch an Kinder und Jugendliche denkt man in Düsseldorf. Mit einer eigenen Bühne kann auch der Nachwuchs Theatererfahrung sammeln. Zu den führenden Bühnen in Deutschland gehört die Deutsche Oper am Rhein. Opern-Inszenierungen und Musiktheater werden hier in einer Kooperation mit Häusern in Duisburg gezeigt.

Nicht nur Hochkultur

In Düsseldorf lebt seit Jahrzehnten die größte japanische Community. Gewachsen durch Handelsbeziehungen hat sich eine äußerst spannende Infrastruktur entwickelt. Zahlreiche Restaurants und Shopping Möglichkeiten entdecken Besucher unweit der legendären Kö. Imposant sind die Veranstaltungen rund um das traditionelle Kirschblütenfest im Frühjahr. Rund um die Kirschblüte wird dann japanische Kultur in allen Facetten, vom Theater, Tänzen und Musik gefeiert. Daneben ist natürlich der Besuch der abendlichen Altstadt Düsseldorfs ein eher bodenständiger Programmpunkt. Die angeblich längste Theke der Welt zelebriert ihre ureigene Biersorte: Alt.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet viel Kultur und Abwechslung. Aus diesem Grund zieht es jedes Jahr viele Touristen in die Metropole. Der Düsseldorfer Flughafen ist ein wichtiges Drehkreuz für Reisen in alle Kontinente.

Düsseldorf – Die Kulturstadt des Westens

Bekannt ist Düsseldorf vor allem durch den Karneval. Neben Köln und Mainz gehört die Stadt zu den Karnevalshochburgen in Deutschland. Wer Spaß am Karneval hat, sollte seine Reise nach Düsseldorf unbedingt in die Faschingszeit verlegen. Während dieser Zeit verwandelt sich die Stadt durch die vielen Jecken-Vereine in ein fröhliches Farbenmeer. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist der Rosenmontagsumzug.

Natürlich hat Düsseldorf aber noch viel mehr zu bieten. Insgesamt stehen sieben Rheinbrücken in der Großstadt. Sie prägen das Stadtbild und stellen eine wichtige Verbindung zwischen Düsseldorf und der Region her. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Schloss Benrath. Zusätzlich stehen viele Museen und Ruinen der mittelalterlichen Kaiserpfalz zur Verfügung.

 

Sehenswürdigkeiten in Düsseldorf

In der Landeshauptstadt spielen für den Tourismus historische Denkmäler und Sehenswürdigkeiten eine große Rolle. Insbesondere in der Altstadt finden Besucher historische Gotteshäuser. Eines der Kirchen-Highlights ist die St. Lambertus Kirche. Sie gilt als die älteste Kirche der Stadt. Abends bietet die Stadt ein abwechslungsreiches Nachtleben. Die zahlreichen Bars und Kneipen bieten Junggebliebenen ein hohes Maß an Unterhaltung. Die Altstadt Düsseldorfs wird daher auch als die längste Theke der Welt bezeichnet.

 

Per Rad durch die Landeshauptstadt

Düsseldorf verfügt über ein weitreichendes Verkehrsnetz. Somit kann das Auto auch mal vor dem Hotel stehen bleiben, wenn man die Stadt in Ruhe erkunden möchte. Warum nicht einfach einmal das Fahrrad nutzen, um sich einige Sehenswürdigkeiten anzusehen? Die Stadt hat für Radler viel zu bieten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man in der Stadt wohnt oder sie als Tourist besucht.

 

Moderne trifft auf Natur

Für Kinder dürfte ein Besuch im Aquazoo sehr interessant sein. Viele Touristen nutzen – neben den historischen Stätten – ihren Aufenthalt auch für die luxuriösen Einkaufsboulevards und modernen Einkaufszentren. In der Königsallee befinden sich viele Luxusgeschäfte, die zum Shoppen einladen. Trotz der zahlreichen und luxuriösen Boutiquen findet man in der Stadt viel Natur. Allein in der Königsallee stehen rund 200 Bäume, die die Luft und das Straßenbild verbessern. Nach einer ausgedehnten Shoppingtour bietet sich ein Besuch im Park sehr gut an, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.